Eine Heftzwecke ist schwerer als Wasser, und doch kann sie schwimmen. Eigentlich schwimmt sie nicht, sondern sie liegt oben auf dem Wasser. Das kann sie wegen der Oberflächenspannung des Wassers. Ihr müsst sie nur sehr vorsichtig hinlegen, am besten mit einer Pinzette.

Wenn ihr jetzt genau hinschaut, dann seht ihr, wie die Heftzwecke die Wasseroberfläche ein kleines bisschen verbiegt.

Wenn ihr nun etwas Geschirrspülmittel oder Seife ins Wasser gebt, sinkt die Heftzwecke zunächst noch ein bisschen tiefer in die Wasseroberfläche ein, und dann geht sie unter. Die Tenside im Spülmittel haben die Oberflächenspannung des Wassers so weit verringert, dass die Wasseroberfläche die Heftzwecke nicht mehr tragen kann.